Textfeld: Die DVD
29.3.2008
Gestern sind wir aus der Schweiz zurückgekehrt. 
Wir haben mit 5 Kameras gefilmt, der Ton wurde nochmals separat von Herrn Frey aufgezeichnet. Diese Tonaufnahmen liegen mir noch vor, ich behelfe mich zunächst mit den Tonaufzeichnungen der Kameras.
Die Kameras waren rechts und link im Zuschauerraum und auf der Empore, beim Orchester positioniert.
Jetzt bin ich dabei, die 15 Kassetten von den 5 Kameras die im Einsatz waren, in den Schnittplatz einzuspielen.
11.4.2008
Alle Kassetten sind nun in den Schnittplatz eingespielt. Zusätzlich haben wir von Herrn Frey noch Filmmaterial erhalten und ebenfalls in den Schnittplatz übertragen. Somit stehen jetzt insgesamt ca. 18 Stunden Film-Rohmaterial zur Verfügung. Ich glaube die Kameramänner haben gute Arbeit geleistet. Als nächstes werden jetzt folgende Aufgaben erledigt:
Entwerfen und erstellen eines passenden Filmvorspanns    
Übertragen des Filmmaterials der Aufführung in je 6 Film- und Tonspuren
Synchronisieren der 6 Spuren
16.9.2008
In der Zwischenzeit wurden die Aufnahmen aller Kameras bis zur Pause ausgewertet, synchronisiert, grob geschnitten und in die jeweiligen Spuren eingefügt. Nun folgt die Feinarbeit an den ausgewählten Szenen, Farben und Helligkeit der verschiedenen Kameramodelle müssen korrigiert werden und die Überblendungen werden eingefügt.
2.10.2008
Die Filmsequenzen bis zur Pause sind nun bearbeitet. Farben, Helligkeit, Kontrast usw. mussten teilweise aufwendig angeglichen werden, Überblendungen wurden eingefügt und die Schnitte wurden bearbeitet.
Nun kommt die 2. Halbzeit an die Reihe.
6.10.2008 
Die Aufnahmen ab der Pause sind synchronisiert und grob geschnitten. 
23.10.2008
Heute wurde die Bearbeitung der Filmsequenzen, ab der Pause, der 4 Hauptkameras abgeschlossen. Da nur eine professionelle Kamera und 3 weitere, zwar hochwertige, aber unterschiedliche Kameras zur Verfügung standen, mussten umfangreiche Farb– und Helligkeitskorrekturen durchgeführt werden. Aber ich glaube, dass Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.  
10.11.2008 
Bei einem Treffen mit Silvia und Winfried Vögele in der letzten Woche haben wir beschlossen, die komplette Aufzeichnung, jeweils mit deutschen oder englischen Untertiteln zu versehen. Dies kommt vielen Interessenten bestimmt sehr entgegen, so dass sich die längeren Bearbeitungszeiten bestimmt lohnen.  
20.11.2008
Die Bearbeitung des Bildmaterials ist nun abgeschlossen. Jetzt kommt der Ton an die Reihe. Winfried Vögele bearbeitet derzeit die Musikstücke, ich kümmere mich um die Textteile. Leider wurden ja keine zusätzlichen Tonaufnahmen gemacht, so dass wir den Kameraton verwenden müssen. Da die Aufnahmen teilweise, vor allem beim Text, sehr leise sind muss viel nachbearbeitet werden.
14.2.2009
Die komplette Aufführung wurde mit englischen oder deutschen Untertiteln versehen. Vor- und Abspann wurden hinzugefügt. Jetzt muss noch das „Making-OF“ und die DVD Menüs hinzugefügt werden. 
25.3.2009
Die DVD wurde soeben fertig gestellt und ist nun zum Jahrestag der Erstaufführung in der Schweiz, bei uns erhältlich! Haben Sie Interesse? Dann senden Sie uns bitte eine Mail oder rufen Sie an.

Waitaha - Die DVD

Textfeld: 29.03.2008
Yesterday we returned from Switzerland. We filmed with 5 cameras.and the tone was taped separately by Mr. Frey.  Since I have not yet received these sound recordings, I am, in the meantime, using the sound from the cameras which were positioned on 
both the right and left hand side of the auditorium as well as up higher, near the orchestra. At present I am busy recording and cutting the 15 cassettes from the cameras used.
11.04.2008
All cassettes, including the additional film material from Mr. Frey,have now been played and cut. We now have about 18 hours of film raw material. I think the camera men have done a good job. I now have to do the following:
design and produce a suitable film leader
transfer the film material into 6 film and 6 tone tracks
synchronise the tracks
16.09.2008
In the meantime the recordings from all the cameras until the interval, habe been evaluated, synchronised, roughly cut and inserted into the respective tracks. Now the  delicate work on selected  scenes begins. The colours and brightness of each different camera type has to be corrected and the fadings inserted.
2.10.2008
The film sequences up to the interval are finished. Colours, brightness, contrast etc  had to be partly adapted in a time-consuming process. Fadings had to be inserted and cuts processed. Now it’s time for the second half.
6.10.2008
The recordings after the interval are synchronised and roughly cut.
23.10.2009
Today I finished the processing of the film sequences from the 4 main cameras after the interval. Since only one professional camera was at our disposal, and the other three though high-grade, completely different, extensive colour and brightness corrections had to be made. I believe however, that the end result is pleasing.
10.11.2008
At a meeting with Silvia and Winfried Vögele last week, we decided that the complete
recording should be provided with the appropriate german or english subtitles.  This is most likely to please interested parties so that the longer processing time is worthwhile.
20.11.2008
The processing of the film material is now finished.  Now the work on the tone begins.
Winfried Vögele is at present working with the music and I am attending to the text part. Unfortunately no additional tone recordings were made, so that we had to use the camera tone. Due to the fact that the recording, especially the text, partly very faint is, a lot has to be done to improve it. 
14.2.2009
The Performance was provided with German or English Subtitles. The title role and the credits were added. Now I have to add the „Making OF“ and to create the DVD Menu. 
25.3.2009
at long last the Waitaha DVD is there! If you would like us to send you a DVD then please send a Mail.