Textfeld: PÄDAGOGISCHE ZIELSETZUNG
Ein bewährtes Team professioneller Künstler mit pädagogischer Erfahrung arbeitet auf der Schwelle zwischen Kunst und Pädagogik.
Die künstlerische Herausforderung einer Aufführung ist für die Jugendlichen ein natürlicher Motor für die eigene Kreativität und die Auseinandersetzung mit dem Stoff. Den Jugendlichen öffnet sich so eine neue Welt:
Unsere Inszenierungsarbeit zielt auf die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen wie Kooperation, Kommunikation, Präsenz, Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft, sowie soziales Verhalten.
Die kreativen Potentiale der jungen Akteure werden hier besonders gefördert. Die
Projektarbeit fördert die Entwicklung von Selbstbewusstsein und Persönlichkeit.
Die Zusammenarbeit von Schülern kulturell unterschiedlicher Schulen, mit ihrer Präferenz im musischen Bereich, erweitert den Horizont der Schüler und eröffnet ihnen neue Sichtweisen und Wertigkeiten.
Die Auseinandersetzung mit der so andersartigen Kultur der WAITAHA, insbesondere die persönliche Begegnung mit PETER RUKA, einem ihrer „Wissensträger", sowie mit Lehrern aus der ganzen Welt soll das Bewusstsein für die historischen, soziokulturellen und geographischen Zusammenhänge in unserer Gesellschaft und auf der Erde schärfen.
Die hohe Wertigkeit ihres Engagements macht sich fest in der professionellen künstlerischen Leitung, der Inszenierung unter annähernd professionellen Bedingungen, an der Auswahl der Spielorte. Dies steigert das Selbstwertgefühl der Jugendlichen.
o Aus vorausgegangenen Projekten wissen wir, dass die positiven Erfahrungen der Jugendlichen über Jahre nachwirken.

Waitaha - Pädagogische Zielsetzung

Textfeld: LEITENDE KÜNSTLER
RUDOLF STEINER SCHULE NEUWIED
Sylvia Vögele,  Künstlerische Gesamtleitung und 
Koordination Eurythmie
Ursula Hemmer & Cecile Hütter Leitung Eurythmiegruppen
Gitta Lindner & Mechthild Brede Leitung Kostümbild
Holger May Leitung des Schulfilmteams

MUSIKGYMNASIUM RHEINLAND PFALZ
Winfried Vögele Komposition, musikalische Leitung
Martin Ramroth Chorleitung
Matthias Frey Licht- und Tontechnik, Tonaufnahme

VOLXTHEATER
Rochus Schneider Theaterpädagogische Leitung
Textfeld: REFERENZEN
Die Zusammenarbeit der leitenden Künstler hat sich bereits in früheren Projekten bewährt: DER VERSTAUBTE SCHATZ von Ulrich G. Engelmann (UA: 2006)
Premiere: Mai 2006 in der Stadthalle Ransbach Baumbach
Darsteller: 40 Darsteller der Waldorfschule Neuwied und dem Landesmusikgymnasium
Musiker: 80 Schüler des Sinfonieorchester des Landesmusikgymnasiums
Künstlerische und Theaterpädagogische Leitung: Rochus Schneider
Musikalische Leitung und Komposition: Winfried Vögele
Choreografie: Sylvia Vögele
Film-Dokumentation: Holger May
PEER GYNT von Edvard Grieg
Premiere: Mai 2006 in der Stadthalle Ransbach Baumbach
Darsteller: 20 Schüler der Freien Waldorfschule Neuwied
Musiker: 80 Schüler des Sinfonieorchester des Landesmusikgymnasiums
Choreografie und Leitung: Sylvia Vögele
Musikalische Leitung und Komposition: Winfried Vögele
SYLVIA VÖGELE leitet das WAITAHA-Projekt künstlerisch und organisatorisch. Sie ist Absolventin der „Academie voor Eurythmie" in Den Haag und hat eine leitende Funktion an der Rudolf Steiner Schule Neuwied.
WINFRIED VÖGELE leitet das Sinfonie-Orchester des Landesmusikgymnasiums. Er komponierte u.a. die Musik für WAITAHA und DER VERSTAUBTE SCHATZ.
ROCHUS SCHNEIDER vom VOLXTHEATER, Freier Regisseur und Theaterpädagoge inszeniert in Hessen und Rheinland Pfalz und ist Mitglied im Landesverband Freier professioneller Theater in Rheinland Pfalz.